KED_Stevens Bike

KED - STEVENS Radteam Berlin


des Berliner TSC e.V.TSC-Berlin
START PRESSEMAPPE SPONSOREN FOTOS GESCHICHTE

KED-Stevens Team beim 
 Drei-Nationen-Rennen erneut am Start 



Florian Kretschy mit Klasseleistung beim Carpathian Couriers Race


 


Carpathian Couriers Race 28.4.-03.05.2015: Wie bereits im Vorjahr war das Berliner Eliteteam KED-Stevens erneut am Start des Carpathian Couriers Race für die Klasse U 23, das über fünf Etappen ausgetragen wurde und mit einem Prolog über 1,8 km in Tarnow Moscice/Polen begann. Gleich zu Beginn des nunmehr seit 1975 ausgetragenen Rennens bot Florian Kretschy eine tolle Leistung, als er in dem von dem deutschen Continentalfahrer Jan Brockhoff (AWT-GreenWay) gewonnenen Prolog einen hervorragenden 9. Platz belegte und damit noch vor dem Berliner Zeitfahrspezialisten Maximilian Schachmann (AWT-GreenWay) lag, der auf Platz 12 landete.




In dem sehr gut besetzten Rennen, an dem 136 Fahrer teilnahmen, waren diverse starke Continentalteams wie z.B. das niederländische Cyclingteam Jo Piels, das AWT-GreenWay Team aus Tschechien, das Tirol Cycling Team aus Österreich, das Team Dukla Praha aus Tschechien aber auch die deutschen Teams LKT Brandenburg und Stölting mit dem Mitfavoriten Silvio Herklotz an der Spitze vertreten. Sogar ein Pro Continentalteam mit dem Team CCC Sprandi Polkowice aus Polen nahm das Rennen in Angriff, so dass sich die Gegnerschaft für das Berliner Eliteteam, das außer Kretschy noch Erik Schubert, Luca Niederlag, Lucas Carstensen und Felix Donath nominiert hatte, durchaus sehen lassen konnte.

 



Die 1. Etappe von Tarnow nach Ciezkowice ging über 120 km und sah am Ende den Österreicher Alexander Wachter vom Tirol Cycling Team vorn, der den Spurt einer sieben-köpfigen Spitzengruppe, die sich 26 Sekunden vom Hauptfeld absetzen konnte, vor dem Niederländer Tim Ariesen vom Cyclingteam Jo Piels und Jan Brockhoff gewann. Die deutschen Fahrer spielten im Spurt des Feldes eine gute Rolle, wo Herklotz Platz 10 und Christian Koch vom LKT Team Brandenburg Platz 11 belegten und auch KED-Stevens Fahrer Lucas Carstensen mit Platz 15 überzeugen konnte. Zeitgleich erreichten auch Florian Kretschy (41.), Felix Donath (63.) und Luca Niederlag (76.) das Ziel, während Erik Schubert auf Rang 90 einkam und einen Rückstand von 7:23 Minuten preisgeben musste. In der Gesamtwertung übernahm Wachter die Spitze vor Ariesen und Brockhoff, während Kretschy auf Rang 13 bester Berliner war.

 

Auf der 2. Etappe, die von Zapora Niedzica nach Jablonka führte und 129 km lang war, konnten sich drei Fahrer vom Feld absetzen und einen Vorsprung von 18 Sekunden herausfahren. Den Spurt dieser Fahrer gewann schließlich der Belgier Dries van Gestel vor Silvio Herklotz und dem Spanier Alvaro Cuadros von AWT-GreenWay. Wiederum zeigte sich auch Florian Kretschy von seiner besten Seite, als er im Spurt des Feldes auf Rang 25 einkam, während sein junger Teamkamerad Luca Niederlag zeitgleich Platz 32 errang. In einer größeren Gruppe, die einen Rückstand von 4:39 Minuten aufwies, belegten Erik Schubert, Felix Donath und Lucas Carstensen die Plätze 64, 85 und 94. Das Rennen nicht beendet hatten Maximilian Schachmann und das große deutsche Talent Sven Reutter vom Team Stölting. Die Führung in der Gesamtwertung hatte nunmehr der Spanier Cuadros vor Wachter und Ariesen übernommen und Florian Kretschy lag dabei auf einem guten 12. Platz mit nur 45 Sekunden Rückstand auf den Spitzenreiter.

 

Danach führte die Rundfahrt auf slowakisches Gebiet mit der 3. Etappe über 126 km von Stara Bystrica nach Bytca. Es war wieder ein sehr enges Rennen an der Spitze, wo sechs Fahrer einen geringen Vorsprung von vier Sekunden herausfuhren und der Niederländer Twan Brusselman der Schnellste vor dem Italiener Alberto Marengo und Silvio Herklotz war. Vier weitere Fahrer erreichten in Sekundenabständen das Ziel vor dem großen Hauptfeld, das 10 Sekunden Rückstand hatte. Bester Berliner in dieser Gruppe war Lucas Carstensen auf Platz 23 vor Erik Schubert (45.) und Florian Kretschy (46.). Auch Luca Niederlag (74.) und Felix Donath (76.) befanden sich in dieser Gruppe und büßten somit nur wenig Zeit ein. Der Spanier Cuadros blieb weiterhin Spitzenreiter in der Gesamtwertung und Florian Kretschy befand sich nunmehr auf Platz 16 und war damit drittbester Deutscher hinter Silvio Herklotz (4.) und Jan Brockhoff, der auf Rang 6 platziert war.

 


Florian Kretschy KED-Stevens Team Berlin

Die folgende 4. Etappe führte von Dohnany nach Nove Mesto nad Vahom über 125 km und hier zeigten sich die KED-Stevens Fahrer in beeindruckender Form. Es kam am Ende zu einem Massenspurt von 69 Fahrern, in dem Lucas Carstensen und Florian Kretschy mit Platz 7 und 10 zwei Top-Ten Plätze herausfahren konnten. Eine tolle Leistung der beiden Berliner, die dabei von Erik Schubert (40.) und Luca Niederlag (56.) bestens unterstützt wurden. Nur Felix Donath musste zum Schluß abreißen lassen und verlor 1:43 Minuten, womit er sich als 81. platzierte. In der Gesamtwertung änderte sich vor der letzten Etappe nicht viel, so dass der Spanier Cuadros seine Führungsposition behielt und Florian Kretschy mit Platz 17 noch ausgezeichnet im Rennen lag.

 

Auf ungarisches Gebiet ging es mit der 5. und gleichzeitig Schlußetappe dieser Tour von Veszprem nach Veszprem, die noch einmal 109 km lang war und das Gesamtergebnis noch ein wenig veränderte. Im Spurt einer größeren Spitzengruppe, die sieben Sekunden Vorsprung ins Ziel rettete, siegte mit Remy Mertz ein Belgier vom Continentalteam ColorCode-Aquality Protect vor dem Niederländer Adriaan Janssen vom Cyclingteam Jo Piels und mit zwei deutschen Fahrern unter den Top-Ten, nämlich Moritz Backofen vom Team Stölting (5.) und Leon Berger vom LKT Team Brandenburg (7.). Die Fahrer des KED-Stevens Teams, das von Nick Kracik als Sportlichen Leiter geführt wurde, waren auf der Schlußetappe, auf der es zu regnen begann und die Straßen rutschig wurden, vom Pech verfolgt. Zunächst positionierten sich Luca Niederlag und Florian Kretschy im vorderen Feld, um der Sturzgefahr besser aus dem Wege gehen zu können, doch etwa 600 Meter vor dem Ziel in einer langgezogenen Rechtskurve rutschten mehrere der vor ihnen liegenden Fahrer einfach weg und verursachten einen Massensturz. Während Kretschy Schürfwunden erlitt, hatte sich Niederlag das Bein und die Hüfte geprellt, so dass beide in der Entscheidung nicht mehr eingreifen konnten.

 

So war Lucas Carstensen auf dieser Etappe mit Platz 36 bester Berliner vor Erik Schubert (53.) und Felix Donath (60.), während die gestürzten Luca Niederlag (62.) und Florian Kretschy (96.) auch mit nur 7 Sekunden Rückstand registriert wurden, da der Sturz innerhalb der letzten 3 km erfolgte. In der Gesamtwertung fiel der Sieg schließlich an den Niederländer Tim Ariesen vor dem Spanier Alvaro Cuadros und dem Belgier Dries van Gestel, da Cuadros ebenfalls 7 Sekunden einbüßte und dem Niederländer mit vier Sekunden Vorsprung den Sieg überlassen musste. Während Jan Brockhoff als Vierter und Silvio Herklotz als Fünfter beste deutsche Fahrer dieser schon traditionellen Rundfahrt wurden, belegte Florian Kretschy als Bester des KED-Stevens Teams einen insgesamt hervorragenden 24. Platz, dabei nur 49 Sekunden Rückstand auf den Sieger ausweisend. Der junge Luca Niederlag fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und erreichte mit 57 Sekunden Rückstand den 39. Platz vor Lucas Carstensen (61., 5:19 Minuten zurück), Felix Donath (74., 7:04 Minuten zurück) und dem jungen Erik Schubert, der als 82. zwar 12:11 Minuten verlor, aber dennoch in dieser Rundfahrt Beachtliches geleistet hat, in einem Klassefeld, das mit 113 Fahrern das Ziel erreichte.

 

Die Formkurve der Fahrer des KED-Stevens Team zeigt deutlich nach oben, so dass die am kommenden Wochenende stattfindende 36. Erzgebirgsrundfahrt in Chemnitz, das erste diesjährige Rennen der Müller-Die lila Logistik-Rad-Bundesliga, mit einigem Optimismus in Angriff genommen werden kann. Bei 18 teilnehmenden Teams wird es aber dennoch nicht einfach sein, die guten Ergebnisse der letzten Jahre, vor allem in der Mannschaftswertung, zu wiederholen.

 

 

Bernd Mülle

 

Infos und Ergebnisse unter
www.live-radsport.ch | www.rad-net.de | facebook: Ked-Stevens Radteam Berlin

 

2011 2012 2013 2014 2015

 

SAISON 2015

20 | Erik Schubert (KED-Stevens Team Berlin) sensationeller vierter Platz bei DM Omnium

19 | KED-Stevens Team Berlin drittbestes Eliteteam der Rad-Bundesliga 2015 - Youngster Malte Jürß imponiert beim Cottbuser Finale

18 | KED-Stevens-Team trotz Trainingssturz am Start zur Deutschen Meisterschaft

17 | KED-Stevens-Sieg auf fremden Terrain - Yannic Corinth erfolgreich beim Arlberg Giro in St. Anton

16 | Vysocina-Rundfahrt: KED-Stevens Team überzeugt in Tschechien - Malte Jürß betritt bei Derny-DM mit Nick Kracik Neuland

15 | Vysocina-Rundfahrt: Lucas Carstensen wird Zweiter der 3.Etappe und fährt im Punktetrikot

14 | Vysocina-Rundfahrt: Lucas Carstensen sorgt für Paukenschlag

13 | KED-Stevens Radteam nach Gera auch in Herbram bei Paderborn im Einsatz – Sebastian Wotschke siegt vor Malte Jürß in Herbram

11 | Yannic Corinth in der Schweiz und Lucas Carstensen in Flintbeck erfolgreich

10 | BL Karbach
KED-Stevens Team wird unter Wert geschlagen

09 | 63. Tour de Berlin
Achtungserfolg für das KED-Stevens Team

08 | Gelungener Auftakt zur Rad-Bundesliga 2015 KED-Stevens Rad Team Berlin überzeugt bei Erzgebirgs-Rundfahrt

07 | KED-Stevens Team beim Drei-Nationen-Rennen erneut am Start
Florian Kretschy mit Klasseleistung beim Carpathian Couriers Race

06 | KED-Stevens Team holt zwei Titel
Corinth siegt beim Einzelzeitfahren und Wotschke beim Straßenrennen

05 | Tour du Loir et Cher
Achtungserfolge gegen international hochkarätige Konkurrenz

04 | Generalprobe des KED-Stevens Teams

03 | Olympiabewerbung einmal anders

01 | Wotschke und Pirius
siegen in Rotterdam

DM 2015 im Scratch der Männer
Sebastian Wotschke erkämpft Bronze

 

SAISON 2014

Zweiter Platz für Pirius/Wotschke in Kopenhagen

Erfolgreicher Start in die Winterbahnsaison

Erfolgreiche Saison 2014

Rad-Bundesliga-Finale in Berlin

KED-Stevens Fahrer immer stärker! - 2.Platz von Pirius/Zwingenberger im Cottbuser Madison

22. Siege für Hans Pirius und Heinrich Berger

21. Sebastian Wotschke holt Bronzemedaille bei Bahn-EM

20. Schweres Wochenende für das KED-Stevens Team

19. Philipp Zwingenberger – KED Stevens Team mit starker Leistung bei der DM der Elite

18. KED-Stevens Team übernimmt die Führung in der Teamwertung der Rad-Bundesliga

16. KED-Stevens Team mit Top-Ten Platz bei U 23 Meisterschaft

15. Erfolgreiches Pfingst-Wochenende für Ked-StevensTeam

14. Beyer siegt bei der Tour de Berlin

13. Maximilian Beyer und Sebastian Wotschke im Nationaldress beim GARMIN Velothon

12. Philipp Zwingenberger Zweiter in Sachsen

11. Tages-Mannschaftssieg in der Rad-Bundesliga

10. KED-Stevens Team beim Carpathian Couriers Race

09. KED-Stevens Team siegt in Hannover

08. KED Stevens Team Berlin mit gutem Auftakt zur Rad-Bundesliga 2014

07. Sieg für Sebastian Wotschke und Ole Quast
Auch Max Lindenau für das KED-Stevens Team erfolgreich

06. Hans Pirius siegt beim
Zitadellen Preis in Berlin

05. Gelungener Auftakt für
das KED-Stevens Team
- Zweite Plätze für Berger und Pirius -

04. KED-Stevens Teams Berlin startet mit Saisonvorbereitung auf Mallorca

03. Wotschke und Pirius in Bremen gefordert

02. Überlegener Sieg von Pirius/Wotschke in Rotterdam 2014

01. Wotschke/Pirius siegen zum Auftakt in Rotterdam 2014

 

 

SAISON 2013

Max Beyer im Trikot der schwarzen Sieben

DM Omnium und Scratch
Maximilian Beyer in überragender Form

Maximilian Beyer als Mitfavorit

UIV-Cup Sieg in Gent zahlt sich aus
Wotschke/Pirius erhalten Vertrag für Bremer 6 Tagerennen

Wotschke-Pirius siegen in
Gent-6 Tagerennen- UIV Cup

6 Tagerennen in Gent: Wotschke - Pirius nach zwei Tagen auf Platz 2 der Gesamtwertung

Maximilian Beyer - erstmals beim Berliner Sixdays am Start

Theo Reinhardt holt Silber bei Derny-EM

Europameisterschaft 2013 in Apeldoorn

Rad-Bundesliga-Finale Cottbus 22.09.13

Rad-Bundesliga-Mannschaftszeitfahren Genthin 15.09.2013

Maximilian Beyer im Nationaldress bei der Baltic Chain Tour 2013 erfolgreich

Yannick Gruner - siegt in Norderstedt

Radsport-Heinze Preis in Berlin

DM Berg in Engen und Straßenrennen in Konstanz mit unterschiedlichem Erfolg

Deutsche Meisterschaften Bahn in Oberhausen vom 10.-14.07.13.

Deutsche Meisterschaften U23,
21.Juni Wangen (Allgäu)

Slowakei Rundfahrt 04.-08.06.2013

Erzgebirgsrundfahrt 26.05.2013

61. Tour de Berlin 09. bis 12. Mai 2013

Carpathian Couriers Race
KED-Stevens Radteam in Polen, Tschechien und der Slowakei unterwegs

Doppelsieg bei der 65. Harzrundfahrt
für das KED-Stevens-Team Berlin

Renntermine Rad - Bundesliga 2013
Startschuss in Cadolzburg

2. Saisonsieg für KED-Stevens in Folge - Sebastian Wotschke in Kellinghusen siegreich

13.04.13
Erster Saisonsieg fuer KED-Stevens-Team

Erfolgreicher Saisonauftakt für das KED-Stevens Radteam Berlin

KED-Stevens Radteam Berlin im Trainingslager auf Mallorca
29.03.-01.04.2013
Intern. Wettkämpfe in Belgien

Weltmeisterschaften in Minsk
Maximilian Beyer und Theo Reinhardt erfolgreich!

12.02.2013
Maximilian Beyer in Topform

UIV-Cup Bremen vom 11.01.-13.01.2013 KED-Stevens Team in Bremen erfolgreich

 

 

 

 

 

PRESSEMAPPE 2010/11 | PRESSE-BERICHTE 2004 bis 2010

 

 


 

GESCHICHTE | LINKS

 

 

SPONSOREN:
STEVENS Bikes | KED Helmsysteme | VITTORIA CYCLING SHOES | KINETIC | PRO-X elements Getränke Hoffmann | SUR Marketing | SIKA Baustoffe | JAHN SPORT Management | PBAS Projektbau GmbH | connex BY WIPPERMANN | Techem | Roeckl | GAERNE | VREDESTEIN | CicloSport | Landessportbund Berlin | Olympiastützpunkt Berlin | Sechstagerennen GmbH | SKS-Germany | SAPIM RACE SPOKES | DKLB-Stiftung | Berliner TSC | Stiftung Lotto | ST-Cyclewear GmbH | Schukowski - Bau | Malermeister Jürgen Lutat | FLEXSTONE Design | FOREVER Selbständiger Vertriebspartner | Xenofit | DÜRKOP GmbH | Autohaus Marzahn | Auto-Center Frankfurt(Oder)

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM